Möglichst umfassender Vergleich der Funktionen von Amazon Alexa und Google Home/Assistant

Seit einigen Monaten habe ich einen Echo Dot von Amazon mit der Sprachassistentin Alexa bei mir im Einsatz. In der letzten Woche ist nun auch ein Google Home Mini dazu gekommen.

Ich habe mich gefragt, wo die genauen Unterschiede beider Systeme liegen und welcher der beiden Assistenten in welchen Bereichen besser ist. Leider habe ich dazu keine wirkliche Übersicht finden können, sondern höchstens einige pauschale Aussagen, wie „Der Google Assistent ist bei Wissensfragen besser“.

Da ich mit dieser Frage nicht allein bin, habe ich mich in den letzten Tagen mal daran gemacht und einen möglichst umfassenden Vergleich der Funktionen von beiden Assistenten in Tabellenform erstellt.

Vergleich der Funktionen von Amazon Alexa und Google Home/Assistant

Funktion Google HomeAlexa
Musik etc.Streaming DiensteSpotify (auch Free), Deezer Premium+, Google Play Musik (bis zu 250000 eigene Titel können hochgeladen werden)Spotify, Amazon Prime Music (bis 250 eigene Titel können hochgeladen werden), Amazon Music Unlimited
Radio Dienstetuneintunein
HörbücherAudible und Option, gekaufte Kindle eBooks vorzulesen
Steuerung„Spule [gewünschte Dauer] vor“, Überspringen mehrerer Titel auf einmal (z.B. in Playlists oder Alben) nicht möglich, Ansage der zu spielenden Musik ist etwas längerVorspulen nur um festen Wert, Überspringen mehrerer Titel auf einmal (z.B. in Playlists oder Alben) nicht möglich
NachrichtenDiverse Nachrichtenkanäle einstellbarDiverse Nachrichtenkanäle einstellbar
SportnachrichtenAbfrage von Ergebnissen und nächsten Spielen möglich, „Wie hat [Fußballverein] gespielt?“ liefert allerdings nicht das gewünschte ErgebnisAbfrage von Ergebnissen und nächsten Spielen möglich
WettervorhersageRelativ spezifisch möglich, bei der Frage nach der Temperatur wird beispielsweise nur kurz die Temperatur genannt, bei Frage nach dem Wetterbericht ein längerer Bericht vorgelesenEs kommt im Großen und Ganzen immer der gleiche Bericht, auch wenn man nur kurz wissen möchte, wie warm es draußen ist, auf die Frage, ob man einen Regenschirm braucht, kommt aber eine Vorhersage zum Niederschlag
KalenderUnterstützte DiensteGoogle CalendarGoogle Calendar, Apple Kalender, Microsoft Kalender
FunktionenTermine abfragen; erstellen derzeit noch nicht möglichTermine abfragen und erstellen
ListenEinkaufslisteVerschiedene Listen anlegbar und mit Drittdiensten synchronisierbar
ErinnerungenNoch nicht unterstütztUnterstützt, z.B. „Erinnere mich um 16 Uhr, den Müll rauszubringen“
WeckerUnterstütztUnterstützt, feste Zeit für Sleeptimer (9 Minuten), Weckton auswählbar
TimerUnterstütztUnterstützt, Ton auswählbar
Anrufe / NachrichtenNoch nicht unterstütztAnrufe zu anderen Echo Geräten oder Nutzern der Alexa App möglich, allerdings nur über Internet
Push-BenachrichtigungenNicht unterstütztUnterstützt
Informationen zu GeschäftenGeschäfte in der Umgebung finden, Informationen wie Öffnungszeiten zu Geschäften nennenGeschäfte in der Umgebung finden, Informationen wie Öffnungszeiten zu Geschäften nennen
Routenplanung / VerkehrsinformationenKonkrete Navigation nicht unterstützt, allerdings gibt es Angaben zur DauerAngaben zur Dauer und über welche größeren Straßen man fahren muss, Skill der Deutschen Bahn
SachfragenRelativ viel möglich z.B. „Wer ist der Mann von Angela Merkel?“, sogar „Wer ist mit der Bundeskanzlerin von Deutschland verheiratet?“ klapptEinige Dinge möglich, aber sobald es etwas ins Detail geht häufig keine Antwort, auch hier z.B. „Wer ist der Mann von Angela Merkel?“
Wort DefinitionenUnterstützt, Beispiel: „Was bedeutet ambivalent?“Teilweise funktioniert es, viele Worte aber auch nicht, z.B. „Was bedeutet ambivalent?“
SynonymeBrauchbare Ergebnisse einer externen Website werden vorgelesenNicht unterstüzt
ÜbersetzungenGanze Sätze in viele Sprachen möglichNur per Skill(?), dann teilweise ganze Sätze, allerdings nur aus dem Deutschen und nicht so intuitiv (für andere Sprachen gibt es auch Skills, dann aber vermutlich nur einzelne Wörter und Probleme bei der korrekten Erkennung von Wörtern)
EinheitenumrechnungUnterstützt, allerdings wird z.B. bei „Wie viel Gramm sind 1 Kilogramm?“ ausgegeben, dass 1 Gramm 0,001 Kilogramm entspricht, also genau verkehrt herum, wie gefragt wurdeUnterstützt
WährungsumrechnungUnterstützt, Bitcoin allerdings nichtUnterstützt, Bitcoin nur mit entsprechendem Skill
TaschenrechnerEinfache Funktionen unterstützt, keine trigonometrischen FunktionenEinfache Funktionen unterstützt, keine trigonometrischen Funktionen, immer höchstens zwei Zahlen auf einmal
KochenBei Frage nach Rezepten wird der Text einer externen Website vorgelesen, ist aber einigermaßen brauchbarVerschiedene Skills verfügbar
EinkaufenVerschiedene Shops sollen als Dienst verfügbar seinProdukte von Amazon
SpieleQuizshow und KristallkugelEinige einfache Spiele, wie „Schnick, Schnack, Schnuck“ integriert und viele Skills verfügbar
Spielereien„Würfle“, „Wirf eine Münze“, „Erzähle einen Witz“, „Erzähle einen Fun Fact“, „Gib mir ein Zitat“„Würfle“, „Wirf eine Münze“, „Erzähle einen Witz“
Erkennung des Nutzers anhand seiner StimmeUnterstützt, allerdings bei nur einem Nutzer nicht als Sicherheitsfunktion ausgelegt, d.h. auch andere Nutzer können alles abfragenIn Deutschland noch nicht verfügbar
Smart HomeVerschiedene Dienste vorhanden, allerdings noch relativ kleine AuswahlGroße Auswahl an Diensten, Philips Hue Lampen oder beliebige Geräte per Emulation auch lokal ohne Cloud steuerbar
Routinen / VerknüpfungenDurch Verknüpfungen lassen sich lange Befehle durch eigene Wörter oder Sätze ersetzenMit Routinen lassen sich mehrere Aktionen (aus bestimmten Kategorien) gemeinsam ausführen, auch zeitgesteuert
Feedback per Sprache gebenUnterstütztNicht unterstüzt
SprachausgabeStimme klingt künstlich und etwas zu hoch, viele Wörter werden falsch betont (was vielleicht durch die künstliche Stimme noch mehr hervorsticht) Angenehme Stimmlage und bessere Betonung, allerdings gibt es auch hier noch einiges zu verbessern
Verbindung zu externen LautsprechernStreamen an Google Cast fähige GeräteAudioausgabe über Bluetooth und bei den meisten Geräten auch über einen Klinkenausgang
Multiroom SupportJaJa, allerdings nicht mit gekoppelten Lautsprechern per Bluetooth möglich
SpracherkennungGoogle Home Mini: Relativ gut, auch bei größerer Entfernung oder bei laufender Musik keine ProblemeEcho Dot: Erkennung in der Regel gut, teilweise mal kleinere Probleme oder Verzögerungen, bis die Eingabe angenommen wird
KlangqualitätGoogle Home Mini: Für die Größe ziemlich gut, evtl. gibt es eine elektronische Regelung, die für mehr Tiefen sorgt, diese aber sobald Höhen dazukommen wieder herunterregeltEcho Dot: Nur eingeschränkt zum Musikhören zu empfehlen, für Sprachausgabe ausreichend

Sollte etwas nicht korrekt sein, oder weitere Dinge ergänzt werden, kann das gerne in den Kommentaren angemerkt werden, ich versuche es dann zeitnah einzufügen.

6 Kommentare

  1. kann ich das Handy per Bluetooth verbinden und den Mini/Echo als Lautsprecher verwenden?

  2. erinnerungen, reminders funktionieren beim google mini bei mir auf englisch ohne probleme.

    • clel

      4. Dezember 2017 um 23:04

      Ich vergleiche hier „natürlich“ jeweils die deutsche Version der Assistenten, da ich beide Geräte nur auf Deutsch nutze und diese Version für deutsche Nutzer am interessantesten ist.

      Dass sie in Amerika in vielen Bereichen einiges mehr können ist logisch, da beide dort zuerst erschienen sind bzw. dort der „Hauptmarkt“ ist.

      Ich habe aber ja bereits bei der genannten Funktion der Erinnerungen und auch bei anderen, wie z.B. Anrufe durch ein „Noch nicht unterstützt“ versucht kenntlich zu machen, dass diese Funktion möglicherweise in Zukunft noch ergänzt wird.

      • Ich habe die deutsche „Version“, was das auch immer heissen mag (zumindest in DE gekauft), benutze sie aber auf englisch. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass diese funktion dann ausgeschaltet ist.

        • clel

          5. Dezember 2017 um 20:21

          Mit „Version“ meine ich die Variante der Assistenten, also nicht das Gerät selbst, sondern nur das Backend. In Amerika sind da schon andere Dinge wie Festnetz Anrufe, andere Streaming Dienste (z.B. Pandora) etc. möglich. Ich vermute auch, dass die Assistenten dort generell etwas intelligenter sind.

          Ich bin allerdings nicht sicher, ob man durch das Ändern der Sprache direkt auf die Variante des jeweiligen Landes zugreifen kann. Zumindest scheint man aber was die Google Geräte angeht einen erweiterten Funktionsumfang zu bekommen. Auf deutsch antwortet mein Google Home Mini nämlich auf „Erinnere mich, morgen den Müll rauszubringen“ noch mit „Entschuldige, das Erstellen von Erinnerungen wird leider noch nicht unterstützt“.

Kommentar verfassen

© 2017 Blog

Theme von Anders Norén↑ ↑